2757

global news 2757 05-09-12: Ist Draghi selbst eine Gefahr für den Euro?

Hier zum Text

Advertisements

9 Responses to 2757

  1. Ihr beschwert euch, aber zahlt doch dafür?! Antwort an alle Blogger, Demonstranten, Petitenten:
    https://localchange.wordpress.com/2012/09/05/an-alle-blogger-demonstranten-petitenten/

    • Elfi sagt:

      Wie bitte soll ein deutscher Angestellter seine Steuern auf ein Treuhandkonto einzahlen. Sein Arbeitgeber tut das ja für ihn automatisch und zahlt für ihn an den Staat.
      Das könnten nur diese dann auch machen und die Handwerker und sonstige Selbstständige.
      Wer soll das Treuhandkonto einrichten?
      Grüße
      Elfi

  2. C.A.Wittke sagt:

    Das ist der Unterschied zu den Hilfestellungen des Rettungsfonds EMS, der wenigstens teilweise ein festes für diesen Zweck eingezahltes Kapital hinter sich hat und bei dem die ihren Einsatz verlierenden Steuerbürger auf das Haftungsvolumen jedenfalls einigermaßen vorbereitet sind. Vor allem ist das Verfahren durch Zustimmung der Parlamente demokratisch wenigstens einigermaßen legitimiert, während die EZB Verantwortung auf die Steuerzahler ohne jede demokratische Kontrolle auftürmt …

    Ihre Ansicht teile ich hier; der ESM Vertrag wurde wenigstens zum Schein durch ein wenngleich in seiner großen Mehrheit ignorantes und indifferentes Parlament geprügelt und bald dann auch über den Tisch der höchsten aber auch klügsten (?) Verfassungsrichter während die EZB bar jeder demokratischen Entscheidung und ganz praktisch macht was sie will. Ob aus Kalkül oder Überzeugung Jens Weidmann hat Recht in seiner Warnung wehe den Anfängen nur rein temporär hinkt er den Ereignissen viele, viele Jahre hinterher was seine Äußerungen in meinen Augen als wertlos und auch banal, nachgerade naiv stempelt!

    Allerdings, der ESM, per Definition eine Bank mit einem Eigenkapital von €700Milliarden (!!), wird mit seinen gehebelten Billionen Ponzis Spielchen trotz pseudo-demokratischer und Propagandagesteuerter Prozesse in neue Höhen treiben, völlig absurd und im Grenzwert gegen unendlich weit entfernt von den schnell und immer größer werdenden Sorgen und Nöten nicht nur der offiziell rapide zunehmenden Horden an Arbeitslosen sondern auch der Massen an Zukunfts- und Hoffnungslosen.

    caw

  3. Heinz Göd sagt:

    „… des Rettungsfonds EMS, der …. durch Zustimmung der Parlamente demokratisch wenigstens einigermaßen legitimiert…“.
    Nach den Kommentaren in Foren zu schließen – unter der Annahme, dass das die Meinung der Bevölkerung widerspiegelt -, lehnt die Bevölkerung in Österreich und Deutschland den ESM mit großer Mehrheit ab. Die Abgeordneten in den Parlamenten haben sich da weit vom Volk entfernt. Das birgt einigen politischen Sprengstoff.
    Eine Transfer-Union – auf das läuft der ESM m.E. hinaus -,
    wird m.M.n. von der deutschen und österreichischen Bevölkerung mit überwältigender Mehrheit abgelehnt.
    Die ganze „EuroRettung“ schürt den Nationalismus in der EU und ist wahrscheinlich lediglich eine KonkursVerschleppung.
    Ich fürchte, die ‚Idee EU‘ wird dadurch beschädigt, wenn nicht sogar zerstört.

  4. Heinz Göd sagt:

    Soeben ist in der „Zeit“ zu lesen:
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2012-09/ezb-aufkauf-staatsanleihen
    „Bei dem Anleihekaufprogramm wird die EZB keine Obergrenze für das Volumen setzen. Das Programm werde beendet, wenn die Ziele erreicht seien, sagte Draghi. Die EZB werde unabhängig und innerhalb ihres Mandats handeln. „Der Euro ist unumkehrbar“, sagte er“
    Der Euro ist eine Währung – ‚währen’=lange halten.
    Bleibt nur die Frage: „Wie lange ist heutzutage ‚lange‘ ?
    Jahre, Jahrzehnte, (Jahrhunderte) ?
    Für den Euro wahrscheinlich nur so lange,
    solange sich die TransferUnion den Menschen in Deutschland politisch aufdrücken lässt. In einer blühenden Wirtschaft ginge das vielleicht.
    Unter den derzeitigen wirtschaftlichen Bedingungen scheint das eher wirklichkeitsfremd. Wenn ich mir die Miene Draghis ansehe, also mir schwant nichts Gutes …

    • C.A.Wittke sagt:

      Was mich in diesem Zusammenhang brennendst (!) interessiert:

      Was macht das BVerfG aus der nun (wiederholt) geschaffenen Tatsache der nachhaltigen, unbegrenzten, exo-demokratischen Aufhebung eines ehemals ehernen Grundsatzes der Europäischen Zentralbank, keine Staaten zu finanzieren, in Bezug auf die ESM-Frage?

      Für mich als Oberstem Richter wäre dieses Vorgehen der EZB die absolute und erhoffte Steilvorlage für einen sofortigen Ausstieg Deutschlands aus dem ESM. Es braucht doch kein weiteres Mammutbank(ster)gebilde wo doch ein solches sich gerade selbst ausgerufen hat, es auch ohne jeden Eigenkapitalnachweis schon in Funktion ist und dabei nicht mal die deutsche Verfassung verletzt.

      Grundsätzlich werden alle Handlungen einer kriminellen Vereinigung eh‘ für null und nichtig erklärt; allerdings erst wenn die Staatsanwaltschaften ihre Arbeit gemacht haben werden.

      Nicht, daß das die allgemeine Lage wesentlich änderte, Ponzi bleibt Ponzi bleibt Ponzi; aber das BVerfG könnte seiner Funktion als oberster Verfassungshüter ohne Umschweife und unter Wahrung seines Gesichts gerecht werden.

      Denken Sie und Ihr Collegium genau darüber nach, Herr Voßkuhle? Ich hoffe doch!

      caw

  5. Heinz Göd sagt:

    Das ‚Handelsblatt‘ titelt:
    Radikaler Reformvorschlag:
    EU will eigenes Parlament für die Euro-Länder
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/radikaler-reformvorschlag-eu-will-eigenes-parlament-fuer-die-euro-laender/7100282.html
    Wird dadurch die EU nicht noch schwerfälliger und unübersichtlicher ?
    (Theorie)Wenn dann alle EU-Länder den Euro haben,
    dann hat die EU zwei Parlamente.(/Theorie)

    Interessant dazu die ForumsBeiträge:
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/radikaler-reformvorschlag-eu-will-eigenes-parlament-fuer-die-euro-laender/v_detail_tab_comments/7100282.html

  6. Günter Schmidt sagt:

    Sehr geehrter Herr Göd,

    Sie schreiben:

    Die ganze “EuroRettung” schürt den Nationalismus in der EU und ist wahrscheinlich lediglich eine KonkursVerschleppung.

    Wahrscheinlich? Nein ganz sicher. Es kann gar nicht anders sein.

    Warum?

    Durch das Geldrucken ohne Limit wird es wie jede andere Sache immer wertloser.

    Das ist eine Naturregel wie zB : Kieselsteine gibt es sehr viele
    und sind deshalb für die Menschen fast wertlos. Diamanten
    sind selten und deshalb auch sehr teuer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: