2756

global news 2756 03-09-12: Immer wieder die alten Lügen oder wie Regling die "blühenden Landschaften" der Eurozone und ein Ende der Krise in ein bis zwei Jahren verspricht
Hier zum Text

Advertisements

6 Responses to 2756

  1. carolus sagt:

    thilo bode von foodwatch hat sich leider nur im feuilleton über die eurorettung eindeutig geäussert.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/eurorettung-wir-sollten-die-wahl-haben-duerfen-11876654.html

  2. Nico sagt:

    Also ich gehe eigentlich auch von einem Ende der Krise in ca. 2 Jahren aus. Bloß die blühenden Landschaften werden dann eher etwas mit Rostfraß zu tun haben.

  3. Heiner sagt:

    Zum Thema blühende Landschaften in 2 Jahren am Beispiel Spanien.:
    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/09/46644/
    MfG

  4. carolus sagt:

    von wegen gesegneter büroschlaf.regling war sich seiner sache mit dem euro so sicher,dass er nur noch an eine stabile karriere gedacht hat,die ihn immer weiter nach oben spült.die unterbrechung in einer hedgefondsklitsche aus protest gegen die spd geführte regierung war ja nur eine kurze unterbrechung,die ihm dann in der eu-kommision weiterhin ein sicheres und auch nicht sehr stressiges arbeitsleben mit viel büroschlaf sicherte.
    was er jetzt im efsf so von sich gibt ist ja nur die fortsetzung seiner tätigkeit unter kohl.
    euroscheitern?.was nicht sein kann dass nicht sein darf.deshalb müssen eben in spätestens zwei jahren(wieso in zwei jahren??) die blühenden landschaften in europa,die es in deutschland(wie die entvölkerung ostdeutschlands beweist)auch nicht gab,beschworen werden.
    regling war unter kohl eine hofschranze und ist es jetzt unter baroso.

  5. Gaby sagt:

    Hallo miteinander,

    Regling lügt meines Erachtens nicht, wenn er uns „blühende Landschaften“ verspricht, denn in Regionen mit geringer oder nicht vorhandener Wirtschaftsstruktur, aus der die Menschen der Arbeit hinter her ziehen, also ihre Heimat verlassen, entwickeln sich prächtige Naturlandschaften, die sogar Wölfe anlocken und aussterbende Tier- und Pflanzenarten beleben.

    Wenn uns Politiker oder Vertreter der Wirtschaft „blühende Landschaften“ versprechen, sollten in unseren Köpfen die Alarmglocken schrillen, denn in Wirklichkeit reden diese Leute von steigender Staats- wie Privatverschuldung, Firmenpleiten, Arbeitslosigkeit, Verarmung und Abwanderung der hiervon betroffenen Bevölkerung.

    Ich vermute, Regling ist deshalb der Hüter des EFSF geworden, weil er ein Deutscher ist. Ein Landsmann beruhigt die nervöse deutsche Sparerseele eher, als wenn jemand aus einer anderen Nation den Rettungsschirm beaufsichtigen würde. Allerdings wird leicht übersehen, dass Reglings monetäre Interessen eher nicht dem deutschen Empfinden entsprechen, das stark auf Seriosität und Solidität pocht. In wirtschaftskritischen Kreisen gilt Regling jedenfalls als knallharter Monetarist, der US-neoliberale Ideologien fördert.

    Viele Grüße

    Gaby

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: