2064

global news 2064 11-07-10: Der deutsche Spar-Geiz stinkt von Oben

Hier zum Text

6 Responses to 2064

  1. Gaby sagt:

    Schönen heißen Tag in die Runde,

    klar ist Sparen geil – fragt sich nur für wen. Keinen Lustgewinn hatten jedenfalls die Wochenend-Reisenden in den ICEs von Berlin ins Rheinland, weil die Bahn massiv spart, auch an der Qualität der Klimaanlagen.

    Das war ein echter Survivaltrip. Reihenweise sind die eng zusammen gepferchten Menschen in 50 Grad heißen Waggons dehydriert kollabiert. Eine Mutter versuchte wie von Sinnen, ein Notfenster einzuschlagen, um ihrem Kind frische Luft zu verschaffen. Der Versuch misslang! Was ist das verdammt noch mal für ein Notfenster, wenn es sich nicht einschlagen lässt?!?!?!?!?!?

    Die Bahn spart! Keine Getränke, weder im Zug, noch auf den Bahnsteigen! Als das Zugpersonal begriff, dass etwas nicht stimmt, wurden zwei Sanitäter gerufen. Aber erst diese beiden Sanitäter erkannten den tödlichen Ernst der Lage und alarmierten weitere 89 Kollegen. Diesem Sparspaß folgt nun hoffentlich ein Verfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung. Aber mir deucht, dass, wenn überhaupt, mal wieder diejenigen bestraft werden, die gar nichts für den Sparwahn der Bahn können, nämlich das Personal.

    Golf von Mexiko: Seit Wochen fließen Millionen über Millionen Liter Rohöl aus dem in 1,5 Kilometern tief gelegenen Bohrloch ins offene Meer. Und warum? Weil aus Sparwahn auf etliche Sicherheitseinrichtungen verzichtet wurde, weil sie in den USA per Gesetz gar nicht gefordert werden, weil darüber hinaus der gesunde Menschenverstand aussetzt, wenn es um die Akkumulation von Profit geht! Warum heißt der Kapitalismus eigentlich nicht Profitismus? Das wäre treffender!

    Geiz ist nicht geil, sondern lebensgefährlich, in jeder Beziehung, Tag für Tag! Wann endlich begreifen das unsere elitären Weltenlenker? Ohne uns, die fleißigen, globalen Arbeitsarmeen sind sie nichts! Ohne uns wären sie nicht reich! Welchen Sinn hat es also, uns ständig zu piesacken, immer schlechter zu entlohnen, unsere Arbeit immer geringer zu schätzen und sogar unsere Existenzen und unser Leben vorsätzlich Leben auf’s Spiel zu setzen?

    Für diese Art von Lustgewinn habe ich kein Verständnis. Grenzenlose Profitgier halte ich für pervers.

    Gaby

  2. N sagt:

    Hallo,

    auch zum Thema sparen: Ich habe neulich erfahren, dass Bekannte, die den Maximalbetrag an Elterngeld bekommen haben (ist ca. 1800 EUR pro Monat), sich gefreut haben sollen : das Geld wird angelegt und damit ist dann auch quasi das Studium des Kindes finanziert. Die Bekannten sind nette Leute, ich freu mich fuer sie, aber warum ist ihr Kind mehr „wert“ als Kinder von Menschen, die schlechter verdienen? Oder warum muss man sein Leben nach solchen Subventionsgesetzen richten? (Warum darf eine Frau nicht schon kurz vor oder waehrend der Schwangerschaft aufhoeren zu arbeiten, warum muss man beim 2. Kind genau planen, damit man mehr als den Grundbetrag bekommt? Ist soetwas „Freiheit“, die ja immer so propagiert wird?)

    -N

  3. carolus sagt:

    apropos dicke karossen vor discountern!frau koch-mehrin die fdp eu tussi mit der vielen zeit hat sich auch in den lidl verirrt,in dem ich auch manchmal einkaufen muss.
    das war ein schock für mich,dass solche leute die vor geld stinken sich im discounter eindecken.
    kein wunder,dass unsere politik so „scheisse“ ist!
    im fr blog ist ein super leserbrief von hans joachim viehl unter http://www.frblog.de/15komma5/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: