2046

global news 2046 23-06-10: Deutschland wird immer mehr zu einem ungastlichen Land

Hier zum Text

3 Responses to 2046

  1. Gaby sagt:

    Hallo miteinander,

    es kann noch viel, viel schlimmer kommen und zwar dann, wenn die Erwerbslosen aufgrund scharfer Sozialeinschnitte zum Hungern gezwungen sind:

    „Am schlimmsten sind die, die gar nichts reden. Solange es hell ist, sitzen sie verloren auf den Bänken der breiten Straße; später streichen sie die Zäune der Restaurants entlang, bleiben stehen, stieren den Essenden an, ohne zu reden, ohne zu betteln, ohne sich zu regen.“ (Wilhelm Treue, Deutschland in der Weltwirtschaftskrise in Augenzeugenberichten)

    „Beliebt war es unter Jugendlichen, zu Beginn der Tischzeit in solch verdächtigem Aufzuge (Anm: zerrissene, schmutzige Kleidung) in gute Wirtshausgärten zu gehen und die Gäste in einem nicht eben anheimelnden Ton zu bitten, Reste der Mahlzeit an hungernde Erwerbslose auszuhändigen: immer verließen die über Notwendigkeit entsetzten Gäste das Lokal in Eile, und nun setze sich die liebe Jugend an den Tisch und verzehrte die aufgetragenen Dinge“. (J. Kuczynski, Geschichte des Alltags des deutschen Volkes, Band 5)

    Welcher Gast wird den Wirt wieder besuchen, wenn nicht auszuschließen ist, dass Ausgemergelte auf seinen Teller starren oder ihn gar vom Tisch verscheuchen? Wer wird unser Land noch besuchen mögen, wenn in den Straßen abgewetzte Hungergestalten dem wohlgenährten Gast einen erbärmlichen Anblick bieten?

    „Am Eingang eines Museums in der Parochialstraße in Berlin steht 1931 zu lesen:

    Für Menschen 30 Pf.
    Für Erwerbslose und Kinder 15 Pf.“

    (J. Kuczynski, Geschichte des Alltags des deutschen Volkes, Band 5)

    In schweren Wirtschaftskrisen ist der „Untermensch“ schnell ausgeguckt und wird unverblümt öffentlich beleidigt. Auch Friedrich Merz sollen dieser Tage auf dem „Wirtschaftsforum“ in Nordrhein-Westfalen wieder schlimme Entgleisungen gegen Hartz-IV-Empfänger entfahren sein! Ich würde jedenfalls keinen Eintritt für eine Besichtigung zahlen, die derart unerträglich erkennen lässt, dass Erwerbslose und Kinder keine Menschen sind.

    Beste Grüße

    Gaby

  2. Gaby sagt:

    Guten Tag, Heiner,

    Merz hat noch einiges mehr gesagt, aber das findet sich nicht mehr per Link, weil der Inhalt gelöscht wurde. Erschienen sind Merzens Komplett-Auswürfe in der BILD.

    Er schlägt nämlich auch vor, dass die Bürger ihre Bildung selbst bezahlen und die Beiträge zur Renten- und Krankenversicherung von den Beschäftigungsverhältnissen gelöst werden. Er stellt sich gegen die von ihm so benannte „Vermehrungsprämie“ von Erwerbslosen und verlangt den Arbeitsdienst, den er so harmlos klingend mit dem Reinigen von Häusern verbindet.

    Da es Mitarbeiter von Spezialfirmen sind, die Hausbeschmierungen entfernen, würde er sie mit seinem Vorschlag über kurz oder lang arbeitslos machen und selbstredend den Ausbau des Niedriglohnsektors kräftig vorantreiben. Und das unmögliche Kunststück, nach Auslaufen der Sozialhilfe nur von Luft und Wasser zu leben, wird die Kriminalität sprunghaft ansteigen lassen. Außerdem darf ich gar nicht daran denken, was passiert, wenn sich nur noch gutbetuchte Bürger Kitas, Kindergartenplätze und Schulen leisten können.

    Wenn Merzens zutiefst asoziale Vorschläge eines Tages Realität werden, ist es mit unserem guten Ruf als Touristenland vorbei, weil es dann nämlich mehr No-Go-Areas gäbe als friedliche Ausflugsziele, was nun wiederum die Bentham’sche Staatslehre auf den Plan rufen würde, die nicht nur aus einem starken Justizsystem und schlagkräftiger Polizei besteht, sondern auch das erkennungsdienstliche Tätowieren der Bevölkerung, den systematischen Einsatz von Spitzeln und verdeckten Ermittlern vorschlug und selbstverständlich einen Staat, der die Menschen ab ihrer Kindheit stramm erzieht, ihr Verhalten permanent überwacht und jedes, aber wirklich jedes Fehlverhalten mit sofortiger Strafe korrigiert.

    Das sozialliberale Denken mancher Zeitgenossen macht mir richtig Angst!

    Gaby

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: