1793

Gedanken zur Zeit 1793 15-06-10: Der abgetretene Präsident depressiv, das Volk ohne Vertrauen in seine Regierung: Deutschland in der Sackgasse

Hier zum Text

4 Responses to 1793

  1. Heiner sagt:

    @Globalnote:
    Lt. der letzten Umfrage vom ZDF(gerade durchgelaufen) würden sich 47% der Deutschen für Neuwahlen aussprechen.
    Das mit 1940 ist natürlich harter Tobak,aber:zur Wirtschafts-und Sozialpolitik:
    Gingen alle Mitgliedsländer dazu über,ihre Löhne nicht mehr zu erhöhen oder sie sogar zu senken, um so wettbewerbsfähig wie wir zu werden, würde der €-Raum geradewegs in die Deflation steuern. Diese Tendenz würde noch verstärkt, wenn alle auch noch versuchen würden, weniger auszugeben, als sie einnehmen,um genauso viel Geld zu sparen wie Deutschland. Das kann in der Summe nicht aufgehen, der €-Raum würde durch ein kollektives Gürtel-enger-schnallen so in die Krise gehen, das am Ende überhaupt keine nennenswerte Geldersparnis mehr möglich würde.(Bofinger/16.05/2010)
    Wenn alles nicht so schrecklich real wäre, könnte man ja auch noch zwischendurch mal lachen.
    MfG

  2. HandaufsHerz sagt:

    Hallo an Alle,

    ich glaube nicht, dass es noch wichtig ist, sich Gedanken um das Befinden des Ex-Bundespräsidenten zu machen – für dessen feudales Pensionärsdasein ist, mehr als genug, gesorgt.
    Wer da noch Depressionen hat – also, ich weiß nicht!

    Vielleicht ist der französische Druck ganz heilsam und bewirkt mehr Initiativen zu basisdemokratischen Mitbestimmungen, zumal das Zutrauen in die Fähigkeiten der Regierungen, von Tag zu Tag, abnimmt.

    Die Rezepte neoliberaler Prägung taugen nichts mehr und werden vom Volk mit Desinteresse am politischen Geschehen abgestraft.

    Durch das Privilegieren des Exports wird die Binnenkonjunktur gesetzlich in einen Dämmerzustand versetzt, der jede Innovation und Kreativität lähmt.
    Die gesellschaftspolitischen Beschlüsse unserer Regierung sind geradezu pervers und ersticken die Vitalität unserer Gesellschaft.
    Zündende Ideen für Zukunftsperspektiven hat unsere Regierung auch nicht zu bieten.
    Dann sollte man, als Führungspersonal, sich um partnerschaftliche Einigungsmöglichkeiten bemühen, um nicht in der Sackgasse zu versinken – ansonsten fährt der europäische Zug ohne die deutsche Konjunkturlokomotive ab. Oder, die Wirtschaftsunion zerfällt wieder in Nationalökonomien und dann müssen wir erst recht mit chinesischen Sozialstandards rechnen.

    Die Möglichkeit mit Frankreich zusammen eine Finanzmarktregulierung zu starten, wäre meiner Meinung nach, nicht aussichtslos.

    Freundliche Grüße
    HandaufsHerz

  3. carolus sagt:

    hallo,

    herr köhler ist depressiv.das ist doch einfach nur irrsinnig!ein mensch,der 3 millionen euro beim iwf verdient hat und jetzt 200000 euro rente bekommt,und was sonst noch an geldern,von wem auch immer,ist depressiv.ich kenne menschen in unstrer gesellschaft,die eher grund hätten depressiv zu sein.
    aber mich wundert garnichts mehr.seit barschel wissen wir ja,dass psychopharmaka unter politikern gerne genommen werden.wahrscheinlich haben wir ja auch deshalb eine machtversessene psychopathin als kanzlerin.
    politik findet nicht mehr statt!ich sehe es auch so,dass sich deutschland mit seinem einseitigen sparkurs zu lasten der schwachen immer deutlicher ins abseits manövriert.frankreich macht eindeutige absetzbewegungen.aber merkel macht weiter wie gehabt.aber dies kann uns das genick brechen,wenn sich nicht bald etwas ändert.aber die einflüsterer der exportindustrie haben sich bei merkel durchgesetzt.leider.
    gruss c.

  4. Peter sagt:

    Am Besten wär´s, wir liquidieren die Deutschland AG und machen mit einem echten Sozialstaatsgebilde weiter.

    Was ich in den letzeten Jahren als Unternehmer, Anhänger der Sozialgemeinschaft und des Sozialstaates so erlebe könnte man als Lachplatte bezeichnen, wären nicht so viele Menschen auch existenziell von den versagenden Parteibeamten betroffen.

    Mir fallen einfach zu unserer Politik keine Kommentare mehr ein, außer: liebe Leute, Ihr müsst endlich aufstehen. Ich war auf der Stuttgarter Demo -und Ihr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: