1906

global news 1906 15-02-10: Die griechischen Bilanztricks mußten den EU-Behörden bekannt gewesen sein

Hier zum Text

Advertisements

5 Responses to 1906

  1. Paten sagt:

    Guten Abend.
    Was bei den ganzen „Brüssel wußte, dass…“ fehlt, ist: Wer war und ist dieser „Brüssel“?

    MfG

  2. heiner sagt:

    Dazu die Steigbügelhilfe der Finanzwirtschaft zum Eintritt
    einer maroden Volkswirtschaft in die EU:
    http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/finanzen/949/503175/text/
    MfG

  3. Meiner Erinnerung nach hat u.a. Belgien genau diese Tricks angewendet, um zukünftige Einnahmen (brutto!) zu „forfaitieren“ for-fait-iering.

    Deren Staatsverschuldung, wie die anderer, war damals weit jenseits der vorgeschriebenen 60%; eine „Belgische Francs“ Insel inmitten des Benelux- bzw. europäischen Gebildes wäre natürlich lachhaft gewesen; ergo, wozu gab‘ und gibt es Giganten unter den Banken…
    Nun krepieren all’ diese Konstruktionen in den jeweiligen Rohren, in griechischen und bald in vielen, vielen anderen; ganz gespannt bin ich auf die Konstruktionen, die Italien „erfunden“ hat. Das Kunststück einen ungebändigten Papierhaufen inflationärer Lira in das künstliche Korsett des EURO zu quetschen war allerdings ein bewundernswertes.

    Nun kommt bei mir „leider“ nicht mal irgendeine Art innerer Genugtuung auf angesichts des Bevorstehenden; es ist eher eine große Traurigkeit wenn ich mich an die endlosen Diskussionen erinnere, in denen ich versuchte, meine Bedenken gegen den Euro zu erklären; viel berufenere Persönlichkeiten sind daran gescheitert, ich weiß, aber das macht(e) es ja nicht besser.

    Richtig schlimm ist, daß es mich deutlich erinnert an die gegenwärtige Diskussion über den Zustand unseres Planeten, die, reduziert auf CO2 Moleküle oder noch schlimmer, auf entweder „Menschengemacht“ oder „war schon immer so“ auf dem vorgeblich demokratisch damit gleichzeitig niedrigst möglichen Level des „wir-sind-doch-alles-Experten-und-doch-nicht-blöde“ ausgetragen wird und uns gar keine Chance läßt, die Dinge mit der uns möglichen humanistischen Kapazität zu Ende zu denken und dabei einer Lösung zuzuführen.

    • Paten sagt:

      Guten Tag. Heute Kredit gegen Pfand künftigen Einkommens aufzunehmen ist ja das übliche Geschäft, sonst gäbe es keinen Kredit. Hier (GRE) wurde z.B. der Kredit 1 Mrd. $ gegen künftige Lottoeinnahmen usw. genommen (300 Mio. für Goldmann & Co.) und gegenüber der EU nicht als Schulden, sondern als simpler Währungstausch 1:1 dargestellt, die Bilanz also entlastend geschönt und damit die Defizitkriterien EU gezielt staatskriminell unterlaufen.

      Zum Thema „traurig“ könnte noch verstärkend wirken, dass 16 Mio. DDR-Bürger die starke DM wollten als sie die Währungsunion vertraglich vereinbarten und dann dem DM-Territorium beitraten. Es war Genscher im Alleingang, der den Euro zusagte, Kohl über den Tisch zog (oder der es zuliess) und die anderen Staaten auf den Zug sprangen. Aber so konnte DE ohne WK Europäische Führungsmacht werden und die export-schwächeren kontrollieren. Darauf baut jetzt Westerwelle auf (Abbau Steuern für Shareholder, Sozialstaat und Aufbau neuer Militarismus.)

      Griechenlands Bailout durch DE/FRA statt Rauswurf (erstmal läßt man die sozial Wursteln, dann kommt die schon zugesagte Hilfe von denen, die noch was haben an Exportüberschüssen aus GRE, also DE) soll den Euro retten, der selbst niemanden vor einer Krise retten konnte.

      Seine sinnlose Beibehaltung zwingt unter höchsten sozialen Kosten notwendig in die bis heute abwesende Harmonisierung von Steuer- und Arbeitsrecht und Vertrags- und Schuldrecht und neoliberalem Bankenrecht(Zoll ist schon EU-Beitrag), womit die die nationalen Regierungen mitsamt ihren nationalstaaten obsolet würden. Die Vereinigten Staaten von Europa sind dann von den neuen Herren der Euro-Emission privatisiertes Anhängsel mit paneuropäischem Shareholder Value. Es beginnt neben GRE auch mit dem „Neudenken des deutschen Sozialstaates von seiner bezahlzbarkeit her“. Alles weiterhin konsequentes Angreifen der vorgeschobenen gelben neoliberalen Rechtsaußen auf ein Tor, das ohne linke Innenverteidigung frei steht.

      Und diese Perspektive paneuropäisch monetaristisch zentralisierter Plutokratie macht traurig, denn sie zeigt, dass eigene Währung Gold wert ist und die Macht schön verteilt hält. Die Gewaltenteilung wird dann zur Illusion, wo jede bisherige Einzelgewalt im Staat endgültig den selben Geldbesitzer hat.

      Daher gehört der ganze Euro-Zauber wieder demokratisiert und damit abgewickelt.

      MfG

  4. Ich gebe Ihnen Recht; wie aber könnte eine Abwicklung erfolgen? Gegen wen oder was kann denn Griechenland jemals seine Schulden abschreiben bzw. erfüllen? Oder die vielen anderen Länder, die allein darin eine Erlösung sehen könnten, daß die hohen Herren in Brüssel sie endlich wieder in Ruhe lassen?

    Diese Währungen, ab alte Namen oder neu erfundene wären doch dem Absturz ins Bodenlose hilflos ausgesetzt; Maßnahmen, wie man sie heute in Griechenland einführen will wären an der Tagesordnung bzw. noch die harmlosen Varianten. Die Konsequenz wäre die Rückkehr in die Devisenbewirtschaftung, fest gezurrte Devisenkurse, reale Kaufkrafteinbrüche ungeahnten Ausmaßes und damit verbunden ein Zusammenbruch weiter Teile des Exports und globalisierter Wirtschaftsstrukturen, deren Rechnung ohne den Wirt ins Nirwana führt; die Folgen wären ungezügelter, panikartiger Protektionismus, soziale Unruhen, ein hoch komplexer globaler Flächenbrand.

    Ich möchte nicht falsch verstanden werden, ich halte diesen Weg in irgendeiner Form für unausweichlich kommend wenn man nicht George Orwells apokalyptische Betrachtungen in die Wirklichkeit umgesetzt sehen will; nur leider, so wie der EURO zwar hektisch eingeführt wurde, auch um neue Hebel, neue Bunker und neue Geldmengen zu schaffen, so viel hektischer würde der Zusammenbruch erfolgen.

    Ich warte schon immer Sonntagnacht auf die ersten tweets oder blogs, die durchsickern lassen, wie das neue Geld heißt und wieviel ich davon haben darf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: