1904

global news 1904 14-02-10: Waren die Europartner und die EU-Kommission de-facto Komplizen der früheren konservativen griechischen Regierung?

Hier zum Text

Advertisements

One Response to 1904

  1. Paten sagt:

    Guten Tag. Die Folgen der Behandlung von kleineren Ländern als Hedge Fonds der Banken und ihrer Auftrag gebenden großen Kapitaleinleger konnte man schon an Island gut beobachten, dessen Bevölkerung sich dann aber erfolgreich gegen die absolute Staatspleite durch Rückzahlung von ca. 50% des BIP (4 Mrd. €) als Schulden an Holland und GB gewehrt hat. Banken ohne Geld ist nun mal Verlust des Vertrauens in den öffentlichen Kredit, der zur Aufrechterhaltung jedes Wirtschaftskreislaufs notwendig ist.

    Griechenland wird nun nach Irland durch die EU-Zwangsverwaltung des Staatshaushaltes zum besonderen Testfall sozialer Grausamkeiten durch pauschale -10% Staatsausgaben mit Steuererhöhungen auf Verbrauchsgüter, Einfrieren bzw. 20% Senken von Löhnen und Gehältern der Beamten, die noch dazu verstärkt entlassen werden sollen, während allen das Rentenalter um weitere zwei Jahre erhöht wird. Dazu Kürzungen der Gesundheits- und Sozialausgaben – alles im Namen der Rückzahlung von über 300 Mrd. € ausländische Bankschulden.

    Das B-Rating verteuerte die Staatsanleihen auf Doppel-DE und das Vertrauen sinkt weiter. Spanien ist noch höher verschuldet, aber auch Portugal, Irland, Belgien, Italien, Österreich und auch Frankreich sind schon jenseits von Maastrichts Schuldenlimits (3% vom Haushalt und 60% vom BIP). Die Anleger flüchten in die mal wieder von Europa‘s Eskapaden profitierenden USA und prompt steigt deren Dollarkurs und das vom Finanzsektor wesentlich bestimmte Wirtschaftswachstum und der Euro sinkt, was einerseits Importe ggf. inflationierend verteuert und anderseits die Kaufkraft der importlastigen Südländer weiter drückt, sprich die Schuldentilgung weiter eindämmt, was das Vertrauen der Anleger in Staatsanleihen …

    Zur Komplizenschaft: Unterm Strich gewannen die deutschen Exportkonzerne ein Jahrzehnt lang steuerbegünstigte Überschüsse fürs Hebel-Kasino der US-Hypothekenfestspiele und ab 2004 noch ein paar inzwischen verarmte Ostabsatzmärkte für per EU-Beitritt dazu, verschlankten für die internationalen Kapitaleigner die deutsche Güterproduktion von Ausrüstungen auf den Exportbedarf und die Konsumgüterproduktion auf das nicht nach Asien Verlagerbare. Natürlich hat nun niemand Lust die Kredite, welche die Exportdefizite den Griechen usw. finanzierten, einzubüßen. Daher wird mit aller Macht dem Volk die Rechnung gelegt. Großbanken sind too big to fail. Kleinere Nationalstaaten eher nicht mehr. Bald wird es Zeit für ein paar Bad Banks zum Auslagern nicht mehr zahlbarer Staatsschulden. Falls es steuerzahlende Marsmenschen gibt, die dafür bürgen.

    MfG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: