1545

global news 1545 30-05-09: Weiter Negativtrend im Einzelhandel

Hier zum Text

One Response to 1545

  1. Gaby sagt:

    Hallo miteinander,

    spaßeshalber surfte ich vorhin zum Bundesamt für Finanzen, um mich über das Konsumklima in Deutschland schlau zu machen. Der letzte Bericht stammt von Januar 2009. Der ist mir zu alt. Da kam mir die Idee, das GfK zu besuchen.

    Das GfK ist das weltweit viertgrößte Marktforschungsunternehmen. Zum GfK gehören 150 operative Unternehmen in 100 Ländern. Insgesamt beschäftigt das GfK 10.267 Menschen und ist eines der Beratungsinstitute unserer Bundesregierung. Also, wenn die nicht wissen, wie der Hase läuft, wer weiß es dann? 😉

    Den Bericht vom 26. Mai 2009 zu lesen, ist wegen seiner mitunter widersprüchlichen Aussagen und seinen hier und da recht naiv anmutenden Prophezeiungen eine erheiternde Angelegenheit.

    Hier ein winzig kleiner Auszug:

    „Konsumklima: weiter stabil

    Der Gesamtindikator prognostiziert für Juni 2009 einen Wert von 2,5 Punkten nach ebenfalls 2,5 Zählern im Mai. Damit zeigt das Konsumklima seit März 2009 keine Veränderung. Das Niveau bleibt aber nach wie vor insgesamt eher niedrig.

    Ob sich diese überaus robuste Entwicklung des Konsumklimas auch in den kommenden Monaten fortsetzt, wird ganz entscheidend davon abhängen, in welchem Umfang sich der Arbeitsmarkt eintrübt. Sollte das Mittel der Kurzarbeit aus Sicht der Unternehmen ausgereizt und noch keine spürbare konjunkturelle Belebung erkennbar sein, werden Unternehmen zunehmend auch Personal abbauen müssen. Dies würde die Arbeitslosigkeit ansteigen lassen, die Angst vor Jobverlust weiter schüren und damit auch das Konsumklima schwer belasten. Dennoch dürfte der Konsum in diesem Jahr den starken Einbruch bei Exporten und Investitionen etwas abmildern. Für eine vollständige Kompensation dieser Verluste ist das Konsumklima jedoch zu schwach.“

    Na also, alles nicht so schlimm! Das Konsumklima ist stabil, wenn auch eher niedrig, aber dennoch robust. Das niedrige Konsumklima ist trotzdem geeignet, die starken Einbrüche beim Export und Investitionen abzumildern.

    http://www.gfk.com/group/press_information/press_releases/004091/index.de.html

    Fazit:

    Wer solche Berater hat, braucht keine Feinde mehr!
    Die Bundesregierung wäre gut beraten, sich Dr. Jahnkes Webseite anzuschauen.

    Bis denne,

    Gaby

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: